Hochzeitsreportage aus dem Rosendomizil Malchow

Während sich Isabel und Martin aktuell in ihren wohlverdienten Flitterwochen befinden und es sich auf Ihrer AIDA Kreuzfahrt in der Karibik gut gehen lassen, ist für uns die Zeit gekommen, uns noch einmal an diesen traumhaften Tag zu erinnern und diesen Revue passieren zu lassen.

Wenn sich die Richtigen gefunden haben und so ist es bei den beiden definitiv, ist es unumgänglich, dass irgendwann eine Hochzeit anstehen muss. Und so sollte es auch bei Isabell und Martin sein.

Vor einiger Zeit, zog das Paar von Gera nach Rostock an die Ostsee. Ihre Hochzeit sollte aber nicht in der Heimat stattfinden, sondern im schönen Mecklenburg- Vorpommern. Genauer gesagt in Malchow.

So machten wir uns mit einigen Regenwolken im Gepäck, in bester Stimmung, auf in Richtung Süden. Laut Wetterbericht sollten unsere ungebetenen Begleiter aber bis zum Nachmittag abregnen und Platz für die, für einen solch schönen Tag viel besser passenden, Sonne machen. Und so kam es auch. Da haben sich die Beiden einfach den richtigen Zeitpunkt für Ihre Trauung ausgesucht. Denn als wir auf das zukünftige Brautpaar im Hotel trafen, schien die Sonne aus vollen Zügen.

Wir begleiteten die Hauptpersonen des Tages jeweils getrennt voneinander, bei Ihren Vorbereitungen und konnten erste Emotionen im engen Kreise festhalten. Als dann Brautkleid und Anzug perfekt saßen, stand auch schon der Aufbruch zur Trau- Location bevor.

Der Bräutigam und die Gäste machten sich auf den Weg in das traumhaft geschmückte Malchower Münster. Gemeinsam wurden die Plätze eingenommen und auf die Ankunft der Braut gewartet.

An der Seite Ihres Vaters schritt Isabel vor den Altar und hatte einen sensationellen Auftritt. Das WOW stand nicht nur Martin, sondern jedem der Anwesenden ins Gesicht geschrieben.

Eine sehr schöne Trauung im Kreise von Familie und Freunden endete schließlich nach dem die Ringe getauscht wurden mit dem sehnsüchtig erwarteten und unter Applaus stattfindenden Hochzeitskuss.

Als die Gäste nach und nach das Münster verließen und vor dem Eingangstor auf das Brautpaar warteten, hielten die beiden noch einmal kurz inne bevor sie als Ehefrau und Ehemann ihren Gratulanten in die Arme vielen.

Als Überraschung durfte das Brautpaar, gemäß dem Brauch, Hochzeitstauben fliegen lassen und somit endete eine wundervolle Hochzeitszeremonie.

Der Hochzeitstross begab sich anschließend zur Location der Feier. Ausgewählt wurde das stilvoll eingerichtete Rosendomizil. Hier fand ein Sektempfang verbunden mit dem Anschneiden der Hochzeitstorte statt. Bei Kaffee und Kuchen wurde sich für die weiteren Geschehnisse dieses Tages gestärkt.

Nun war es an der Zeit dem Brautpaar etwas Freiraum zu verschaffen. So entführten wir Isabel und Martin, denn das Hochzeitsshooting stand an. Während die Gäste auf eine Schifffahrt eingeladen wurden, hatten wir genügen Zeit um mit den beiden loszuziehen und Malchow unsicher zu machen...


0%